Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Nach einer drei-stündigen Wartezeit am Zoll zwischen Albanien und Mazedonien sind wir die ganze Nacht durchgefahren und rechtzeitig in Plovdiv, Bulgarien angekommen. Wir wurden von der gesamten Heimleitung des Waisenhauses Maria-Luisa und unserer Dolmetscherin sehr herzlich empfangen. Unsere Rallye-Boliden wurden wiederum durch Kinderkleider, Spielsachen, Plüschtiere und einen weiteren Check im Wert von CHF 3’333.- erleichtert.

Ebenfalls haben wir mit dem Judo Club Nova kontakt aufgenommen und wollten eigentlich ein Training mitmachen. Mit unserer Verpätung haben wir nicht gerechnet und haben deshalb die Judo-Kleider dem Leiter des Clubs gleich übergeben.

Für das feine bulgarische Essen und die Möglichkeit zur Benützung der Duschen haben wir zum Dank einen Rosenstock im Garten des Waisenhauses gepflanzt.

Share This